Die originalen Dokumente rund um die schicksalhafte Reise der Bounty,
ins Deutsche übersetzt.

 

Hallo liebe Besucher!

Ihr könnt auch das Vorgeplänkel überspringen, ich empfehle aber weiter zu lesen.

Dank Jim Galloway, der eine Menge Zeit und Fleiß darin gesetzt hat, die originalen, historischen Dokumente, die in den "National Archives" in Kew bei London auf Mikrofilm archiviert sind, abzuschreiben und für das Internet aufzubereiten, ist es mir möglich diese auch denen zugänglich zu machen, die das alte Seemanns Englisch nicht verstehen.
Die Originale konnten nicht online gestellt werden, weil dafür für jede Seite eine jährliche Gebühr fällig wäre.
So blieb nur die Abschrift.

Die originalen Abschriften sind auf Jim Galloways Seite www.fatefulvoyage.com zu finden.
Ich danke Jim für seine Unterstützung und die Erlaubnis einige Dinge von seiner Seite benutzen zu dürfen. Thanks Jim!!


Meine Übersetzung ist sicher nicht perfekt, diesen Anspruch sollte man nicht hegen, denn viele der Worte sind heute nicht mehr gebräuchlich und einiges ist die seemännische Umgangssprache von damals.

Dennoch habe ich versucht den Inhalt so genau wie möglich zu übersetzen. An einigen Stellen musste ich die originalen Worte belassen, weil ich in keinem Wörterbuch oder Dictionary etwas dazu gefunden habe. Die nautischen Angaben im Logbuch sind teilweise noch nicht übersetzt, es wird nach und nach überarbeitet. Alles was in eckigen Klammern [] steht wusste ich nicht besser oder gar nicht zu übersetzen.

Meine Übersetzungsarbeit beginnt mit dem Logbuch der Bounty, welches Bligh bei der Admiralität eingereicht hat. Bis auf ein paar lose Tabellen astronomischer Beobachtungen ist es komplett. Es umfasst die Daten vom 1. Dezember 1787 bis zum 20. August 1789 und beinhaltet auch die Reise im Beiboot "Launch" nach, und den Aufenthalt in Coupang, Timor.

Der Stand der Übersetzung:
Im Moment liegt das Projekt so ziemlich brach, weil ich mit meinem YouTube Kanal zur Flugsimulation viel Freizeit verbringe. Allerdings plane ich ein Experiment, nämlich dass ich die Abschriften der Bounty Dokumente nicht mehr Wort für Wort, und nicht Tag für Tag online stelle, sondern mich auf das Interessante beschränke. Außerdem möchte ich über einen YouTube Kanal dem Ganzen einen Hörbuch Charakter verpassen und mit den Lesern/Zuhörern über Kommentare in Kontakt treten.

Auf den Logbuchseiten ist ein Kalender oben Links eingefügt. Er dient zur schnellen Navigation durch die bereits übersetzten und hochgeladenen Logbuch Seiten.

 


Menü

 

Die Geschichte

Logbuch der Bounty

Kalenderübersicht

 
 
 
 
 

Impressum

Counter

 

Die angaben der Himmelsrichtungen habe ich noch nicht vollständig übersetzt, man kann sich aber mit Hilfe der abgebildeten Kompassrose von Jim's Homepage orientieren.